Unsere Geschichte

Wir sind ein Familienunternehmen aus Delbrück, Westfalen. Seit unserer Gründung vor rund 70 Jahren revolutionieren wir mit unseren Innovationen den Markt. Bette fertigte die erste freistehende fugenlose Badewanne, die erste bodengleiche Duschfläche genauso wie die erste Duschfliese. Hier erfährst du, wie wir seit 1952 Badezimmer besser machen.

Heinrich Bette und Günther Schlichterle gründen 1952 die Firma in Delbrück. Mit dem ersten Emaillierofen brennen wir bei 820 Grad bereits 20 Badewannen pro Stunde. 1972 entwickeln wir das Konzept der Comfort Schürzen. Dank dieser Innovation muss eine Wanne nicht mehr verfliest werden. 1975 tritt Fritz-Wilhelm Pahl ins Unternehmen ein. Die Firma zieht in den Neubau "Am Rellerbrink".
2006 bringen wir die erste bodengleiche Dusche, unsere BetteFloor, auf den Markt. Sie wird weltweit zum neuen Standard im Badezimmer. 2009 erweitern wir unser Sortiment um Waschtische, ebenfalls aus hochwertigem Titan-Stahl. Seit 2010 produzieren wir aus demselben Material fugenlos gefertigte freistehende Silhouette Badewannen. 2011 tritt Thilo C. Pahl ins Unternehmen ein. Zeitgleich entwickeln wir unsere erste Designlinie BetteOne.
Minimalismus pur: Mit neuen Designlinien und in der Zusammenarbeit mit renommierten Gestaltern definieren wir die Grenzen der Stahlverformung immer wieder neu. Anlässlich des zehn-jährigen Bestehens unserer bodengleichen Duschfläche BetteFloor erweitern wir 2016 das verfügbare Farbspektrum auf 22 exklusive Farben in 9 Nuancen. 
Mit der BetteLoft Ornament schaffen wir 2017 Komfort in markanter Gestalt. Das geometrische Muster ihrer expressiven Außenform setzt die Geradlinigkeit der Gestaltung fort. Badewannen in schönstem Kleid: 2018 präsentiert Bette die erste freistehende stoffgepolsterte Badewanne. Mit der BetteCraft, einer runden, konvexen Waschtisch-Schale setzen wir 2019 die skulpturale Ästhetik feinster Porzellanschalen in glasiertem Titan-Stahl um. 2021 bringen wir die erste Duschfliese der Welt, die BetteAir, auf den Markt. Sie vereint innovative Technik mit absolut minimalistischem Design und lässt sich direkt auf den Estrich verlegen. Ganz einfach: wie eine Fliese.